MAXE

SOMMER

Fotografiert von Ernst Scheidegger

BIOGRAFIE

MAXE SOMMER

1979-1990

Freischaffender Künstler Mail-Art Teilnahme Hamburg und Berlin

Ausstellung Künstler unter 30 im Kunstmuseum Bern, Thun, Solothurn und Biel

Verschiedene Ausstellungen im In- und Ausland u.A. mit Rico Weber in Wien

1979-1990

Assistent bei Jean Tinguely (mit Seppi Imhof)

Mitarbeit an Skulpturen Fata Morgana, Pit-Stop etc.

1987

Projekt Eigernordwand (Diretissimax - 700m roter Strich)

1991-1995

Kleine Kunstgalerie in Burgdorf (Maxe’s Kunsthandel)

Einrichten des Hotel Saratz in Pontresina

1993

Benefizveranstaltung für den Künstler Franz Eggenschwiler

1995

Gründung und Leitung der Kunsthalle Burgdorf

4 Ausstellungen pro Jahr, u.a. Daniel Spoerri, Rolf Iseli,

Collaboration Eva Aeppli/Jean Tinguely, Franz Gertsch etc.

1997

Benefizveranstaltung für Pro-Infirmis

1997

Künstlerischer Leiter Skulpturenweg Grauholz

Initiant Museum Franz Gertsch in Burgdorf (Eröffnung 2002)

1999

Benefizveranstaltung „Schtärnschnuppe“

mit Live Sendung „Quer“, Röbi Koller etc.

2000

Künstlerischer Leiter 15. Internationale Triennale für

Originalgrafik, Grenchen

2001

Schliessung der Kunsthalle Burgdorf

2002

Eröffnung „Haus der Kunst-St.Josef“ in Solothurn

4-6 Ausstellungen pro Jahr, verschiedene Veranstaltungen im

Rahmen der Solothurner Film- und Literaturtage

Ausstellungen mit Franz Gertsch, Rolf Iseli, Richard Long, Hugo

Suter, Oscar Wiggli, Daniel Spoerri, Franz Anatol Wyss, Herbert

Distel, Pi Ledergerber, Franco Müller, Carlo Bohrer, Clemens

Klopfenstein, Michael Biberstein, (Fotografie: Leonardo Bezzola,

Ernst Scheidegger, Christian Eggenberger) und vielen Anderen

Veröffentlichung von über 70 Katalogen und Büchern

2003

Benefizveranstaltung „Papillon“

Gespendete Werke von 73 Künstlerinnen und Künstlern

Reinerlös über 500'000 Franken

In Zusammenarbeit mit Hirt & Co. Fireworks AG Komposition und Veranstaltung von riesigem Feuerwerk auf dem Murtensee (mit musikalischer Untermalung)

Künstlerische Gestaltung Hotel Saratz (Pontresina),

5 Etagen - 5 Künstler

2006

Benefizveranstaltung in Liechtenstein, Brunnen für Massai Benefizveranstaltung geleitet für das Projekt

„childrens for childrens“, in Magglingen Film „Maxe Sommer“ von Stefan Hugentobler

Teilnahme Radiosendung „Persönlich“ mit Röbi Koller Organisation Filmpremiere „General Suter“, mit Walter Roderer, Liselotte Pulver und Hannes Schmidhauser (verstorben kurz vor der Premiere)

Organisation Filmvorführung vom Film „Vitus“ mit Teilnahme des Regisseurs Fredi M. Murer

2009

Ausstellung Eva Aeppli, bei Galerie Levy, Berlin

2010

Ausstellung Daniel Spoerri und Eva Aeppli, bei Daniel Spoerri in Hadersdorf bei Wien

Übergabe Haus der Kunst St. Josef in Solothurn

2011

UNO Jahr des Waldes, Veranstalter der Aktion „Kunstwaldraum“

2012

Verschiedene Ausstellungen im In- und Ausland kuratiert

2013

Wiedereinstieg als freischaffender Künstler

Vermittlung Werk Gunter Frentzel an Kunsthalle Mannheim

2014

Benefizveranstaltung „Über den Wolken“ in Burgdorf

zu Gunsten Behindertenwohngruppen, Erlös CHF 540'000.--

2015

Museum Daniel Spoerri in Hadersdorf bei Wien, Ausstellung zum

25. Todestag Jean Tinguely (mit Katalog)

2017

Ausstellung mit eigenen Werken in Glees bei Bonn (D)

2018

Benefizausstellung mit der Künstlermappe der 6 Künstler Bernhard Luginbühl, Balthasar Burkhard, Markus Raetz, Fischli/Weiss, John Armleder und Franz Gertsch

der Stiftung für das cerebral gelähmte Kind, Köniz

Kurator der Ausstellung Martin Kasper in der Galerie Bernhard Bischoff/Kornfeld

2019

Ausstellung mit eigenen Werken im Restaurant-Pizzeria Bernerhof,

Burgdorf

MILENA

SOMMER

Schon seit klein auf ging ich an jede Ausstellung meines Vaters und half mit so gut ich konnte. Nun stehe ich ihm bei diesem Projekt gerne zur Seite und übernehme für ihn die technischen und administrativen Aufgaben.

Der Erstkontakt läuft somit größtenteils über mich, ich freue mich sehr Sie kennen zu lernen!

 

 

Fotografiert von Beat Stooss

© 2020 Milena Sommer. Erstellt mit Wix.com.